Instrument Assisted Soft Tissue Mobilisation IASTM


 

Instrument Assisted Soft Tissue Mobilisation (IASTM), übersetzt „Werkzeugunterstützte Bindegewebsmobilisation“ ist eine neue und innovative Form der Behandlung von Faszien und Bindegewebe bei denen Dysfunktionen in Faszien und im Bindegewebe diagnostiziert, effizient lokalisiert und behandelt werden kann. 

Die Technik selbst ist eine moderne Entwicklung einer Technik der traditionellen chinesischen Medizin namens Gua Sha. 

IASTM wird mit ergonomisch gestalteten Instrumenten durchgeführt, mit denen der Therapeut Faszienverklebungen und -dysfunktionen erkennen und behandeln kann. 

Wie funktioniert es?

Durch die Faszientools werden Faszienrestriktionen und Narbengewebe effektiv gelöst. Durch das Auslösen von kontrollierten Mikrotraumen im betroffenen Gewebe werden lokale Entzündungen stimuliert.  Dadurch werden Heilungsprozesse angeregt und das Gewebe kann sich in Folge neu gestalten.
IASTM Therapie zeigt eine gute Wirkung bei Verklebungen im Gewebe, die nach Operationen, durch Immobilisierung oder Überbelastung ausgelöst wurden.